29. Spöcker Weinkerwe vom 20. bis 21. Oktober 2019

 

Auszug aus unserer Speisenkarte:

An beiden Tagen: Wildschweinbraten, Hirschgulasch oder gefüllte Kalbsbrust mit Spätzle, Knödel oder Pommes und Salat, Schnitzel, Wurstsalat, Heiße Wurst, Kaffee und selbstgebackener Kuchen, Neuer Wein mit Zwiebelkuchen

Montag, 21. Oktober ab 11:30 Uhr Saueressen

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Sängerheim beim  „GV Eintracht 1887 Spöck e.V.“

 

An beiden Tagen ab 19:00 Uhr Chorgesang befreundeter Gesangvereine.

14. Spöcker Strassenfest vom 27. – 29. Juli 2019

Der Gesangverein Eintracht 1887 Spöck e.V. lädt Sie herzlich ein zum

 14. Spöcker Strassenfest vom 27. – 29. Juli

 

Unser traditionelles Speisenangebot: Rindfleisch m. Meerrettich m. Kartoffeln u. rote Beete; Maultaschen in der Brühe (eigene Herstellung), Markklöschensuppe, Wurstsalat, Leberwurstbrot, Obazda.

Getränke: Wein, Most, Bier, Radler, Schnäpse, Sekt, alkoholfreie Getränke

Kaffee und selbstgebackenen Kuchen

Unser Bierstand: Vogelbräupils, Weizen

 

Adresse: Sängerheim, hinter der evang. Kirche in der Kirchstrasse in Spöck.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spaß und Freude beim angenehmen Verweilen.

Spöcker Weinkerwe am 21./22. Oktober 2018

 

Auszug aus unserer Speisenkarte

Wildschweinbraten, Hirschgulasch oder gefüllte Kalbsbrust mit Spätzle, Knödel oder Pommes und Salat, Schnitzel, Wurstsalat, Heiße Wurst, Kaffee und selbstgebackener Kuchen, Neuer Wein mit Zwiebelkuchen.

Montag, 22. Oktober ab 11:30 Uhr Saueressen

An beiden Tagen ab 19:00 Uhr Chorgesang befreundeter Gesangvereine und der Eintrachtchöre.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Sängerheim.

Frühlingsfest am 13. Mai 2018

Rückblick auf unser Frühlingsfest am 13. Mai:

In diesem Jahr hatten wir keinen so guten Draht zu den Wettergeistern. Die Außentemperaturen hielten sich im Rahmen und hin und wieder fielen ein paar „Freudentränen“ vom Himmel in Form von Regentropfen, mal mehr, mal weniger. Die Sonne hat aber trotzdem ihren Platz verteidigt und ab und zu einmal hinter den Wolken hervorgelacht.

Das „Wechselbad der Wettergeister“ hat uns und die zahlreichen Besucher unseres Festes jedoch nicht davon abgehalten, unser Frühlingsfest zusammen mit uns am Muttertag zu feiern. Wir hatten vorgesorgt und im Außenbereich ein geräumiges Zelt aufgebaut für alle die, die sich im Freien verweilen wollten. Für alle anderen hat unser Vereinsheim ein warmes Plätzchen geboten.

 

Zur Mittagszeit nahmen uns viele Gäste beim Wort u. ließen zu Hause die Küche kalt, um unser traditionelles Speisenangebot zu genießen. Unsere umfangreiche Speisenkarte bot wieder einmal für Groß u. Klein zahlreiche Leckereien. Viele unserer Gäste u. Besucher haben gleich nach dem Mittagessen an unserem großen Kuchenbuffet noch einen leckeren Nachtisch zu sich genommen, um den Aufenthalt bei uns mit selbstgebackenen, hausgemachten Kuchen von den Sängerfrauen abzurunden und zu versüßen. Andere wiederum nahmen sich Kuchen mit nach Hause. Unsere Mühen wurden durch den großen Andrang belohnt und mit Begeisterung angenommen.

 

Der Abend stand ganz unter dem Motto des Chorgesangs.

Gemischter Chor

 

Die Eröffnung wurde in diesem Jahr durch unseren gemischten Chor, unter der Leitung von unserem Fizedirigent Gerhard Hofheinz mit drei Liedvorträgen vorgenommen, die mit angeregtem Applaus der Zuschauer honoriert wurden.

Danach folgten die Auftritte von befreundeten Gastvereinen wie der Cäcilia Bruchsal, der Germania Staffort und unserem Bruderverein Liederkranz Spöck, die uns ein ansprechendes u. abwechslungsreichesn Programm boten.

 

Alles in Allem war es trotz des durchwachsenen Wetters ein gelungenes Fest das, anhand der großen Besucherzahl an diesem Tag dem Muttertag, dankend und lobenswert angenommen und honoriert wurde.

Der Gesangverein Eintracht bedankt sich recht herzlich bei den zahlreichen begeisterten Besuchern unseres Frühlingsfestes und freut sich darauf, sie alle im nächsten Jahr wieder herzlich zu begrüßen.

 

An dieser Stelle möchten wir auch ein großes und herzliches Dankeschön an alle unsere aktiven u. passiven Mitglieder aussprechen, die mit ihrem Einsatz beim Auf- und Abbauen, in der Küche, am Ausschank, an der Essensausgabe u. natürlich auch mit den vielen leckeren selbstgebackenen Torten u. Kuchen zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

 

Frühlingsfest am Sonntag, 13. Mai 2018

Der Gesangverein Eintracht 1887 Spöck e.V. lädt Sie herzlich ein zum

 

Frühlingsfest am Sonntag den 13. Mai

Ab 12.00 Uhr: Unser traditionelles Speisen-angebot: Rindfleisch m. Meerrettich, Kartoffeln u. rote Beete; Schnitzel m. Pommes und Salat; Wurstsalat, Heisse Wurst u. vieles mehr. Auch für die kleinen Gäste ist gesorgt.

Kaffee und Kuchen: Selbstgebackenen, leckeren Kuchen (Auch zum Verkauf über die Strasse!)

Ab 19.00 Uhr: Ohrenschmaus mit Chorgesang

Adresse: Sängerheim, hinter der evang. Kirche in der Kirchstrasse in Spöck.

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spaß und Freude beim angenehmen Verweilen.

Vereinsausflug 2017 – Bodensee

Ausflug „GV Eintracht“ an den Bodensee:

 

Pünktlich um 6.00 Uhr begann der Ausflug mit der Abfahrt beim Sängerheim.

 

Bilder: Schloss Salem, Schloßgarten

Bilder: Wasserwerk Bodensee

Unser erstes Ziel  am ersten Tag war „Schloss Salem“ mit einer Führung durch das Schloss und den Schlossgarten. Bei einem gemütlichen Beisammensein und einem herzhaften Mittagessen im Markgräflich Badischen Gasthof ging es weiter zu unserem zweiten Ziel, dem Wasserwerk Bodensee- Wasserversorgung auf den Sipplinger Berg. Bei einer Führung durch das Wasserwerk bekamen wir viele interessante Eindrücke übermittelt. Nach diesem Etappenziel war es an der Zeit, unser Hotel in Feldkirch anzusteuern.

Bilder: Hotel

 

Bilder: Lindau

Der zweite Tag führte uns an den Bodensee nach Lindau. Nach einem ausgiebigen und lustigen Promenadenbummel ging es aufs Schiff, wo wir bei herrlichem Wetter die nähere Umgebung am Bodensee Revue passieren ließen. Am Nachmittag machten wir uns auf den Weg nach Bregenz, wo uns eine 80 Personen Großkabinenbahn auf den Pfänder beförderte. Oben angekommen hatten wir eine herrliche Aussicht über die 240 Alpengipfel und den gesamten Bodensee. Bei einem guten Abendessen und einer kurz organisierten Suite-Party klang der Abend in froher und lustiger Runde aus.

Bilder: Pfänder

 

Bilder: Zeppelin Museum

Der dritte Tag sollte uns nach Meersburg und Friedrichshafen führen. Da das Wetter an diesem Tag uns nicht wohlgesinnt war und es den ganzen Tag regnete,  kam Plan „B“ zum Einsatz. So besuchten wir zuerst das Zeppelinmuseum. Der Nachmittag wurde trotz Dauerregen sehr unterhaltsam, denn wir machten Halt an einer Schnapsbrennerei. Bei einer Führung und Besichtigung der Feinbrennerei konnten wir viele interessante Erkenntnisse moderner Brenntechnik erfahren. Natürlich durfte die anschließende Schnapsprobe nicht fehlen. Froh gelaunt ging es danach zum Hotel zurück.

Bilder: Schnapsbrennerei

 

Am vierten Tag hieß es schon wieder Koffer packen um die Heimreise anzutreten. Die Fahrt führte uns auf der Schweizer Seite entlang des Bodensees nach Konstanz und auf die Insel Reichenau. Bei einer Rundfahrt mit Führung rund um und über die Insel erhielten wir viele Informationen über Geschichte, Weinbau, Gemüsebau und Fischerei. Selbstverständlich durfte ein Gläschen Reichenauer Wein nicht fehlen.

Bilder: Insel Reichenau

 

Nach einem Abendessen auf der Heimfahrt kamen wir um 20.00 Uhr müde aber um viele Eindrücke und Erfahrungen reicher, wohlerhalten in Spöck an.